Anfängerkurs Salsa / Bachata / Merengue

Salsa: (k)eine Frage des Stils.

Nicht umsonst übersetzen wir Salsa - aus dem spanischen kommend - mit Soße.

Im Gegensatz zu vielen anderen Tänzen gibt es keinen einheitlichen Grundschritt,  er variiert je nach Stilrichtung: Salsa wird im 4/4-Takt getanzt. Die normalen Tanzschritte beginnen auf dem ersten Schlag des Taktes: 1,2,3,-,5,6,7,- (links, rechts, links, Tipp, rechts, links, rechts, Tipp). Der 4. und 8. Schlag bestehen aus einer Pause, in die ein Tipp (ein Schritt, bei dem der Fuß unbelastet aufgesetzt wird) gesetzt wird, der aber oft für den Betrachter, gerade bei sehr schnellen Stücken, kaum sichtbar ist und der Akzentuierung des Tanzrhythmus dient.

Im Grundschritt des Los Angeles Style finden wir eine starke Vor-/Rückbewegung, ebenso wie im New York Style mit dem Unterschied, dass im L.A.Style die Schritte auf die Taktschläge 1-3 und 5-7 statt auf 2-4 und 6-8 getanzt werden. Charakteristisch in diesen Styles ist eine Pause auf den jeweils vierten Schlag eines Taktes.
Der Los Angeles Style enthält außergewöhnlich viele choreographische Elemente und Showfiguren, was ihn insbesondere bei Kinoproduktionen, Auftritten und Tanzturnieren beliebt macht. Er ist mittlerweile im häufig allgemeinen Sprachgebrauch als Synonym für Salsa "auf 1", "auf Linie" zu nehmen und wird ausschließlich so getanzt.
In Mexiko, wo die unterschiedlichen Tanzstile von Lateinamerika und den USA aufeinanderprallen, wird der N.Y.-Style, bzw. L.A.-Style zur Unterscheidung "salsa en linea" genannt.

In Latein-Amerika finden wir den Kubanischen Style, auch "Casino" oder "de la calle"-Style (calle bedeutet im Spanischen Straße)genannt. Das wesentliche Merkmal des kubanischen Styles sind die Drehungen des Tanzpaares um einen gemeinsamen Mittelpunkt. Außerdem wird die Frau vom Partner fast nie losgelassen, was ihr relativ wenig Freiraum für eigene Interpretationen im Tanz lässt.

Genauso treffen wir dort den Latino-Style oder auch Cumbia-Style. Charakteristisch für den Latino-Style ist neben dem geschlossenen Grundschritt eine offene Tanzhaltung, der Mann führt meistens nur mit der linken Hand. Er hat keine ausgesprochenen Tanzschulelemente oder Show-Figuren, er wird locker und mit sehr wenigen Figuren getanzt.  Der Latino- oder Cumbia-Style ist keine Tanzschulsalsa, man lernt ihn normalerweise auf der Straße oder auf den Fiestas. Allerdings ist er damit extrem authentisch. Der kolumbianische Tanzstil ist der in Lateinamerika am meisten verbreitete Salsa-Tanzstil. Dieser Stil bedeutet Rhythmus und Musik fühlen und paarweise die Körperbewegung wahrnehmen. Das ist Latinofeeling pur.

Wir gehen von der Bewegung zu den einfachen Schritten, die eine Fülle von Figuren zulassen.
Charakteristisch ist die Variationsvielfalt des Grundschrittes: Alles ist möglich, solange wir im Rhythmus bleiben. Damit kann sich jeder seinen persönlichen Stil ertanzen. Das ist auch die Grundlage für seinen integrativen Charakter: Im Latino-Style können alle irgendwie miteinander tanzen. Ideal für jedermann, ob mit oder ohne Vorkenntnisse.

Erlebe den Rhythmus und das Musikgefühl Lateinamerikas. Lerne die Grundlagen und effektvolle Figuren in Salsa, Bachata und Merengue.

Termin Anfängerkurs
Mittwochs  20:30-21:30 Uhr
Beginn     06. April 2016         • zur Buchung

Preis
€ 65,-   pro Person/Kurs für 7 Termine

Die Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Anmeldung zum Anfängerkurs Salsa, Bachata und Merengue

Zur Anmeldung fülle bitte dieses Formular vollständig aus.
Als Single trage Dich bitte bei "Partner" doppelt ein und gib uns einen Hinweis auf Deine Größe unter "Ihre Mitteilung".
Du erhältst dann automatisch eine Bestätigung Ihrer Anmeldung per eMail.
Alle Felder sind Pflichtfelder.
Die Bezahlung erfolgt per Bankeinzug, diese Daten erfragen wir persönlich bei Deiner ersten Unterrichtsstunde.

_________________________________

_________________________________

_________________________________

Ihre Einverständniserklärung zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen

nach oben